Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

„Verliebt in die Ostsee“ - Buchautor und Skipper Claus Beese gesteht seine große Liebe

Claus Beese ist "verliebt in die Ostsee".(Foto: Claus Beese)Obwohl glücklich verheiratet, gesteht Schriftsteller Claus Beese freimütig, dass er verliebt in die Ostsee ist. „Wenn ich ihr nicht einige Male im Jahr begegnen darf, bin ich unglücklich“, gesteht der 55jährige Bremer. Ob auf einem der Angelkutter aus Heiligenhafen oder Laboe, als Kurzurlauber in Großenbrode oder auf Fehmarn, ohne „sein Meer“ geht es einfach nicht. Die Aufenthalte an der Küste nutzt er dabei gerne, um neuen Stoff für seine maritimen Schmunzelbücher zu sammeln.

Beese ist als Buchautor amüsanter Wassersportlektüre aus der Boots- und Anglerszene nicht mehr wegzudenken. Doch wächst die Schar seiner Leser kontinuierlich. „Um über meine abenteuerlichen Geschichten lachen zu können, reicht es zu wissen, dass Boote eigentlich auf dem Wasser schwimmen sollten, und Fische von Natur aus keine eckige Form haben“, lacht er. Mehr ist nicht nötig, um die beim Mohland Verlag aus Goldebek in Schleswig-Holstein erschienene Buchreihe zur Lieblingslektüre zu wählen. In den mittlerweile 8 Büchern, schildert er die haarsträubenden Abenteuer einer bootsverrückten Familie, die ihren Urlaub nur zu gern an und auf der Ostsee verbringt. Ihr familientaugliches Kajütboot schippert sie dabei nicht nur von Hafen zu Hafen, sondern führt sie in jedes Fettnäpfchen und lässt sie dabei Unglaubliches erleben. Für jede Menge Spaß sorgt dabei die weibliche Crew der MY DODI, die ihrem Freizeitkapitän stets widerspricht und es am nötigen Respekt gegenüber dem „man next to god“ an Bord vermissen lässt. Bestfrau Doris und Leichtmatrose Claudia setzen dabei meistens ihren eigenen Kopf durch, sehr zum Verdruss des Bootsführers.

Von Heiligenhafen bis hinauf nach Fünen erstreckt sich das Revier der abenteuerlustigen Familiencrew, es wird geangelt, gesegelt und Motorboot gefahren. Man jagt Piraten, Phantome und garstige Zeitgenossen, geht auf Schatzsuche und bringt dabei so manchen Hafenkapitän ins Schwitzen. Eine ganze Reihe skurriler Figuren von der Küste ist der Besatzung in den DODI-Büchern gerne behilflich, überall für Chaos zu sorgen. Augenzwinkernd nimmt der Buchautor dabei seine eigenen Fähigkeiten als Freizeitkapitän aufs Korn und schildert humorvoll die heitere Seite des Wassersports.

Mit einem Mix aus Melancholie und Humor kommt Beeses neuestes Buch daher. In „Strandgut“ schildert er in vielen Kurzgeschichten das Leben an der See. Dabei reist er von der Ost- und Nordsee bis in den Pazifik und unterhält seine Leser mit einer großen Auswahl sehr unterschiedlicher Abenteuer. Eines haben alle gemeinsam, sie zeigen die große Liebe des Autors zum Meer. Die eingestreute Poesie in Versform lässt einen tiefen Blick in die Seele des Schriftstellers zu. Träume und Sehnsüchte lassen den Leser ahnen, wo er zu jeder Zeit lieber wäre.

Der Buchautor unterhält eine eigene Internetseite, auf der er sich und seine Bücher vorstellt. Unter www.claus-beese.de findet der Leser eine wahre Flut von Bildern und weiteren Geschichten zu und von Claus Beese. Seine Bücher sind in jeder Buchhandlung erhältlich.

Claus Beese empfiehlt diese Titel: