Drucken

Schiffe der Hanse - Thomas Förster

schiffe der hanse_300x266Im Jahr 2009 feierte die Hanse ein Jubiläum, denn vor 750 Jahren, im September 1259, unterzeichneten Vertreter der drei Städte Lübeck, Wismar und Rostock in Wismar ein Schutzbündnis. Es beinhaltete die Verpflichtung zu gegenseitigem Beistand im Norden, sowohl zu Land als auch auf See.

Dazu erschien im Hinstorff Verlag ein Buch, das von der Geschichte der Koggen und anderer Hanseschiffe berichtet. Autor ist Thomas Förster vom Ozeaneum Stralsund, der 1999 die "Poeler Kogge" (gebaut um 1369) entdeckte.

Besonders an der deutschen Ostseeküste wurden bereits zahlreiche mittelalterliche Schiffe entdeckt. Die gefundenen Reste ermöglichen häufig eine recht genaue Rekonstruktion der gesunkenen Schiffe, und verschiedene Bautraditionen können an den Relikten nachvollzogen werden. In seinem Buch versucht Thomas Förster, die Faszination zu erklären, die die Hanse auch heute noch ausübt.

Förster erzählt die Geschichte von Kaufleuten und ihren Schiffen auf der Nord- und Ostsee. Er selbst hat nach einem Wrackfund vor der Insel Poel den Nachbau einer Kogge wissenschaftlich begleitet und weiß diesen als "experimentelle Archäologie" vorzustellen. Auch andere Nachbauten werden in ihrem Wert für die Forschung und für das heutige maritime Leben gewürdigt. Durch die reich bebilderte Darstellung entsteht Schritt für Schritt eine plastische Vorstellung über den Alltag an Bord und größere Zusammenhänge: die Wechselwirkungen zwischen Nautik und Marktmacht, Wagemut und wirtschaftlichem Wohlstand in einem frühen europäischen Netzwerk, das seine Macht auch in Seekriegen auszubauen und zu verteidigen wusste.

Thomas Förster
Schiffe der Hanse
Hinstorff Verlag
144 Seiten, Hardcover, 76 Farb- u. 31 s/w-Fotos
14,90 Euro
ISBN 978-3-356-01336-8

 

Buchtitel bei bücher.de bestellen (versandkostenfrei innerhalb Deutschlands)


Schiffe der Hanse (+)


(+) = Es handelt sich um einen Werbelink. Wir freuen uns, wenn Sie den Titel über diesen Link erwerben. Sollten Sie sich erst später entscheiden, merken Sie sich unsere Beitragsseite ganz einfach über die Lesezeichen-Funktion Ihres Browsers.