Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

Gendarmenpfad - Gendarmstien Etappe 5 - von der Marina Minde in Egernsund nach Brunsnæs

Die Etappe 5 auf dem Wanderweg Gendarmstien (Gendarmenpfad) führt von der Marina Minde in Egernsund nach Brunsnæs.Sie ist rund 7 Kilometer lang. Die Route verläuft zunächst am Ufer der Flensburger Förde, geht dann aber hinter dem Ferienhausgebiet in Rendbjerg ins Land hinein. In der hügeligen Landschaft gibt es viele schöne Aussichtspunkte. Der Gendarmenpfad streift den Ortsrand von Broager, so dass für Liebhaber*innen von Sakralbauten der Abstecher (ca. 1,5 Kilometer) zur Kirche in Broager empfehlenswert ist. Der markante Doppelturm ist schon von weitem zu sehen. Weiter geht es auf dem Gendarmenpfad, der jetzt eine schöne Aussicht über die Broager Vig bietet, zum Ziegeleimuseum Cathrinesminde. Nun trifft der Gendarmenpfad auf den drei Kilometer langen industriehistorische Teglværksstien (Ziegeleipfad), der über die Ziegelproduktion am Illerstrand informiert. Kurz vor Brunsnæs befindet sich ein geschützter Naturlagerplatz. Der Ort Brunsnæs ist ein ruhiges Ferienhausgebiet mit Badestrand. Bis in 1940er Jahre hinein gab es hier eine Fähranlegestelle mit Verbindung nach Holnis.

Routenverlauf Etappe 5

Gendarmenpfad - Gendarmstien Etappe 5: Marina Minde - Brunsnaes

 

Videoimpressionen Etappe 5

Sehenswertes und Attraktionen

Ziegeleimuseum Cathrinesminde

Auf dem Gendarmenpfad begegnen Ihnen immer wieder Reste der Ziegelproduktion in Südjütland. In der Blütezeit gab es in der Region ca. 70 Ziegeleien, die mit ihren hohen Schornsteinen das Nordufer der Flensburger Förde prägten. Bei Iller Strand liegt direkt am Gendarmenpfad das Ziegeleimuseum Cathrinesminde. Untergebracht ist es in einer großen Ziegelei, die 1968 geschlossen wurde. Heute ist die gut erhaltene Ringofenziegelei eine der bedeutendsten Industriedenkmäler in Dänemark. Und wer sich für Industriekultur interessiert, sollte sich das Museum mit dem großen Trockenschuppen, dem Ringofen aus dem Jahr 1892, die vielen erhaltenen Maschinen oder die wiederhergestellten Arbeiterwohnungen auf dem Ziegeleigelände näher ansehen. Auf dem drei Kilometer langen Teglværksstien (Ziegeleipfad) können Überbleibsel ehemaliger Ziegeleien - alleinbei Iller Strand gab es 8 Ziegeleien - entdeckt werden. Mit etwas Glück sind am Strand zudem Ziegelsteine mit Prägungen zu finden.

Ziegeleimuseum Cathrinesminde
Illerstrandvej 7
DK- 6310 Broager
msj.dk/de/ziegelei-cathrinesminde

Kirche Broager

Die Kirche in Broager ist die einzige Dorfkirche in Dänemark, die über einen doppelten Kirchturm verfügt. Architektur und Ausstattung der Kirche sind aus unterschiedlichen Epochen. Schiff, Chor und Apsis sind romanisch, gotischen Ursprungs sind Seitenschiffe und Sakristei, die Kanzel entstand in der Renaissance und die Altartafel im Barock. Eine Holzfigur im Innenraum der Kirche, die den christlichen Heiligen St. Georg im Kampf mit dem Drachen darstellt, ist aus der gotischen Epoche.

Kirche Broager
Storegade 1
DK-6310 Broager

Übernachten und Essen

Broager Pizza & Grill

  • Broager / Storegade 23 - Essen zum Mitnehmen

Top Pizza Express

  • Broager / Storegade 2 - Lieferdienst und Pizza zum Mitnehmen - www.toppizza.dk

Iller Slot

Gendarmhuset

  • Brunsnæs (Broager) / Klør-Fire 4 - Zimmer 

Naturlagerplätze

Es gibt mehrere Naturlagerplätze auf dieser Etappe, u.a. in der Nähe von Broager oder bei Iller Strand kurz vor Brunsnæs. Eine gute Übersicht finden Sie auf der Internetseite des Dänischen Amtes für Naturverwaltung.