Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

boot Düsseldorf - 360° Wassersport erleben

boot-LogoDie große Wassersportmesse boot Düsseldorf findet seit fast 50 Jahren jedes Jahr im Januar statt. Mit rund 1900 Ausstellern und knapp 250000 Besuchern aus über 65 Ländern ist sie die größte Wassersportmesse der Welt.

Unter dem Motto „360° Wassersport erleben" werden in unterschiedlichen Themen- und Erlebniswelten Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich Wassersport präsentiert.

Ideeller Träger der boot Düsseldorf ist der Bundesverband Wassersportwirtschaft e.V. (BVWW).

Präsentiert werden interessante Neuheiten, attraktive Weiterentwicklungen und maritime Ausrüstungen. Der gesamte Weltmarkt ist in Düsseldorf vor Ort und lädt an den neun Messetagen zu einer spannenden Reise durch die gesamte Welt des Wassersports in die Düsseldorfer Messehallen ein. Die Messe ist täglich von 10.00 - 18.00 Uhr geöffnet. Eintrittskarten können ab Mitte November auf www.boot.de online geordert und bequem zuhause ausgedruckt werden, so dienen sie gleichzeitig zur kostenlosen An- und Abreise im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr bis zur Preisstufe D, Region Süd.

Im kommenden Jahr feiert die boot Düsseldorf vom 19. - 27. Januar 2019 ihren 50. Geburtstag. Zur Internetseite der boot Düsseldorf: www.boot.de

X-Yachts - Stand D 21 Halle 16

Weltpremiere in Düsseldorf: X4wird mit Spannung erwartet

Auf der boot 2018 feiert die X4ihre Premiere. Nach dem überaus erfolgreichen Einstieg in die neue Linie mit X43 und dem Flaggschiff X65 präsentieren die dänischen Yachtbauer nun die neue X49. Die 15 Meter lange Yacht wird mit einem 3-Kabinen Layout mit zwei Nasszellen aufwarten. Eine Alternative bildet die Zwei-Kojen-Version in einer Achterkammer, die geschickt auf die ungestörte persönliche Atmosphäre der Mitsegler abzielt. Der Ausbau wird im Standard in Eiche, in einem Nordic Style ausgeführt. Das sorgt für ein helles, angenehmes und wertiges Wohngefühl. Alternativ kann der Ausbau in gekalkter Eiche oder auf vielfachen Wunsch, in einem warmen Burma-Teak gewählt werden.

Die in einem Vakuum–Infusionsverfahren und in Epoxid gebaute X49 wird auch in der Segel-Performance Maßstäbe setzen. Das äußerst steife Boot kann mit einem leichteren Epoxid-Bau etwas Gewicht einsparen, so dass im Standard ein nur 2,40 Meter tief gehenden T-Kiel vollkommen ausreicht, um ein genügend aufrichtendes Moment zu erzeugen. Die neue X49 wird mit einer 45 Quadratmeter großen Selbstwendefock, mit einer ins Kajütdach eingelassenen Schotschiene und einem 74 Quadratmeter großen Großsegel ausgeliefert. Der Preis der neuen X49 liegt bei rund 571.000 Euro. Ein exklusives X-Yachts-Ausrüstungspaket im Wert von knapp 90.000 Euro gehört ebenso zum Lieferumfang.

Auf der boot Düsseldorf präsentiert X-Yachts neben der X49 die kleinere Schwester X43 in einer großzügigen Zwei-Kabinen-Eignerversion. Daneben wird der Toppseller Xc 38 in einer Zwei-Kabinenversion gezeigt. Zudem werden neue Holzoberflächen für den Ausbau angeboten: Teak, Eiche und Eiche gebürstet. Neben der kleineren Xc 38 wird die größere Schwester Xc 45 in einer 3-Kabinenversion präsentiert. Für die Performance-orientierten Segler stellt X-Yachts eine Xp 44 in einer 3-Kabinen und das Flaggschiff der Cruising Linie, die Xp 55, ebenfalls in einer 3-Kabinenversion aus. Sie wird unter Deck mit einem neuen Burma-Teak-Style gezeigt. 

Mehr Infos: www.X-Yachts.de

(Quelle: PM nauticmedia vom 22. Dezember 2017)

VBS Sachverständige - Stand A 17 Halle 9

VBS Sachverständige informieren auf der boot Düsseldorf rund um den Bootskauf und das eigene Boot

Auch 2018 gibt es wieder jede Menge Tipps und Informationen rund um den Bootskauf und das eigene Boot. Besucherinnen und Besucher der boot Düsseldorf können sich am Stand A 17 in der Halle 9 während der gesamten Messelaufzeit (20. – 28. Januar 2018) beim VBS (Verband der Sportboot- und Schiffbau-Sachverständigen) direkt von einem qualifizierten Sachverständigen beraten lassen, z.B. beim Rundgang über die Messe, den ersten Kaufgesprächen für ein Boot oder beim Zubehörkauf - immer wieder gibt es Situationen, in denen ein Fachmann mit gutem Rat vor Ort nützlich sein kann. Ob beim persönlichen Beratungsgespräch am Stand oder als Zuhörer bei den Fachvorträgen auf den Themeninseln der Wassersportmesse.

Außerdem stehen jedes Jahr unterschiedliche Fachthemen im Vordergrund der Beratung. Exponate am Stand demonstrieren häufige Schadensbilder, wie der Gutachter sie täglich zu Gesicht bekommt. Neben einer Reihe von Informationsmaterial können BesucherInnen sich auf der Messe direkt von einem Sachverständigen fachgerecht beraten lassen und wertvolle Tipps für den richtigen Umgang mit Ihrem Boot einholen. Auch der erfahrene Do-it-yourself-Handwerker kann sicherlich noch den ein oder anderen hilfreichen Ratschlag mitnehmen. Neben der Kaufberatung erhält man an dem Stand weitere nützliche Tipps und Informationen zu den Bereichen CE-Konformitätserklärung, Schadensfrüherkennung, Inspektionen, Osmosevorsorge und vieles mehr. Die Sachverständigen des VBS stehen darüber hinaus auch allen Bootshändlern, Werften und weiteren Ausstellern kostenlos bei Fachfragen zur Verfügung.

Über den VBS können Kunden auf ein flächendeckendes Netz an qualifizierten und kompetenten Sachverständigen zurückgreifen. Die Organisation besteht aus rund 40 Sachverständigen, die ihre Sachkunde vorab nachweisen müssen und die es sich zum Ziel gemacht haben, diese kontinuierlich durch Fortbildungsmaßnahmen zu pflegen und zu erweitern. Nähere Informationen zu den vielfältigen Arbeitsgebieten der Sachverständigen erhalten Sie im Internet unter www.vbsev.de

Individuelle Gesprächstermine können gerne vorab über die Geschäftsstelle vereinbart werden. Ansprechpartnerin ist Frau Eva Michalski, zu erreichen unter Telefon (0221 - 5957112 oder Email info(at)vbsev.de).

(Quelle: PM VBS e.V. vom 7. Dezember 2017)

boot Charter-Seminar

Neu auf der boot Düsseldorf 2018 - boot Charter-Seminar mit Weltumsegler Sönke Roever

Die boot Düsseldorf und die Online-Plattform für Fahrtensegler BLAUWASSER.DE laden zum ersten boot Charter-Seminar am Sonntag, 28. Januar 2018 ein.

Im viereinhalbstündigen Seminar werden kompakt und praxisnah die wichtigsten Themen rund um einen Charter-Törn behandelt. Neben Seminar-Initiator und Weltumsegler Sönke Roever, der mit der boot zusammen bereits äußerst erfolgreich das boot Blauwasserseminar veranstaltet, geben weitere hochkarätige Referenten erstklassige Informationen und wertvolle Tipps an die Teilnehmer weiter. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Seminar-Teilnehmer langjährige Erfahrung als Skipper hat oder ein Charter-Neuling ist.

charterseminarCharter-Seminar – boot Düsseldorf (Foto: Blauwasser.de / Sönke Roever)

Aus dem Programm:

  • Michael Amme zeigt den Teilnehmern auf, wie sie das richtige Charter-Revier finden. Der Hamburger ist freier Journalist und Fotograf und produziert seit über 20 Jahren für die Segelzeitschrift YACHT Revierreportagen in allen Charter-Destinationen der Welt. Er kann auf die Erfahrung von mehr als 100 Charter-Törns und Boots-Übernahmen zurückgreifen. Im Vortrag selbst geht es um die Planung und Durchführung einer Charter-Reise. In einem Streifzug durch das Mittelmeer zeigt Michael Amme auf, welches Revier für welchen Törn geeignet ist.
  • Jochen Eschenburg ist Geschäftsführer der Charteragentur SCANSAIL YACHTS in Hamburg und Segler seit Kindesbeinen. Jochen Eschenburg spricht über Charter-Trends weltweit und gibt Informationen zu ausgewählten Charter-Revieren rund um den Globus.
  • Andreas Medicus und Martin Görke zeigen praxisnah auf, worauf es bei Versicherungen und dem Zwischenmenschlichen ankommt. Andreas Medicus ist leidenschaftlicher Segler und geschäftsführender Gesellschafter der Hamburger Yacht-Versicherung Schomacker. Er hat diverse Chartertörns im Kielwasser und ist zudem Eigner einer Forgus 35. In seinem Vortrag über „das Kleingedruckte“ geht er auf Versicherungen, Kautionsregelungen, den Crewvertrag und vieles mehr ein. Martin Görke wiederum ist Berufssegler und Psychologe mit 90.000 Seemeilen Erfahrung. Er zeigt unterhaltsam auf, wie das Leben auf engstem Raum gelingt und welche Ansprüche dabei unweigerlich an jeden einzelnen Mitsegler und den Skipper gestellt werden. Wo gibt es Potenzial für Konflikte und wie werden sie vermieden und gelöst?
  • Zwei praxisnahe Vorträge gibt es von Michael Amme und Sönke Roever. Michael Amme gibt Tipps, wie man das richtige Charterangebot findet und wie die Übergabe und Rückgabe der Yacht funktioniert. Sönke Roever ist Weltumsegler mit 80.000 Seemeilen, 500 Nächten vor Anker und 3.000 Hafenmanövern im Kielwasser. Er ist zudem Autor der Bücher „Blauwassersegeln kompakt”, „1200 Tage Samstag” und „Auszeit unter Segeln”. In einem praxisorientierten Vortrag mit vielen Beispielen erklärt er unter anderem, wie das römisch-katholische Anlegen gelingt oder was zu tun ist, wenn das Bugstrahlruder streikt. Dabei kommt auch das Ankern nicht zu kurz inklusive Manöverablauf, Ankerwache und der Wahl des richtigen Ankerplatzes.

Die Teilnahmegebühr für das viereinhalbstündige boot Charter-Seminar beträgt 49,00 Euro pro Person. Darin enthalten sind Getränke und die Eintrittskarten für die Messe am Samstag, dem 27. und Sonntag, dem 28. Januar 2018. Eine frühzeitige Anmeldung ist von Vorteil, da der Teilnehmerkreis beschränkt ist. Die Anmeldung erfolgt online über den Ticketshop der boot Düsseldorf unter www.boot.de. Weiterführende Informationen zum boot Charter-Seminar sowie das vollständige Programm sind unter www.blauwasser.de verfügbar.

(Quelle: PM Sönke Roever vom 12. Dezember 2017)

FSR - Stand D 36 Halle 11

Sicherheit auf See – der FSR auf der boot Düsseldorf 2018

Der Fachverband Seenot-Rettungsmittel (kurz: FSR) ist ein Zusammenschluss von 15 führenden deutschen Unternehmen aus dem Bereich "Hersteller und Importeure von Seenot-Rettungsmitteln", deren Ziel es ist, die Sicherheit auf dem Wasser zu verbessern.

Sicherheit auf See ist ein Thema, mit dem alle Wassersportlerinnen und Wassersportlern immer mal wieder konfrontiert werden und das sie alle bei jedem Ausflug aufs Wasser begleitet. Insbesondere stehen Fragen, wie Informationen über pyrotechnische Seenotsignale, Fakten zur Ausrüstung von Schiffen mit Rettungsmitteln entsprechend von Fahrtgebieten, zur Technik von Navigationslampen, zur Wartung von Rettungswesten sowie Rettungsinseln oder zu elektronischen Seenotsendern im Vordergrund.

Der FSR gibt Anworten auf diese Fragen, zum Beispiel im Internet unter www.fsr.de.com und persönlich auf der Messe boot in Düsseldorf vom 20. - 28. Januar 2018. In Halle 11, Stand D 36, wo Experten für alles Wissenswerte zur guten Seemannschaft zur Verfügung stehen.

Die meisten Mitgliedsunternehmen des FSR sind ebenfalls mit eigenen Ständen auf der boot Düsseldorf vertreten. Dies sind im einzelnen:

  • A.W. Niemeyer GmbH Halle 10 C 73
  • Navyline GmbH Halle 11 F 08
  • Weatherdock AG Halle 11 B 50 
  • SOSTECHNIC Sicherheitsausrüstung GmbH Halle 12 B 35
  • KADEMATIC Seenotrettungsgeräte GmbH Halle 11 D 34
  • ZODIAC NAUTIC S.A.S.U. Halle 10 A 42
  • Bukh Bremen GmbH Halle 10 E 59 – G 59
  • Lankhorst Hohorst GmbH Halle 10 A 58
  • Seareq e. K. Halle 3 E 86
  • SECUMAR Halle 11 D 42 und 8a F 74
  • MS Safety GmbH Halle 11 / D27
  • Nordwest-Funk GmbH Halle 11 / B41 – B42

(Quelle: PM des FSR vom 18. Dezember 2017)