Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

Europäisches Hansemuseum Lübeck - Empfehlungen für Veranstaltung, Ausstellung, Lesung, Vortrag oder Führung

Blick in die Ausstellung Europäisches Hansemuseum LübeckBlick in die Ausstellungsräumlichkeiten (Foto: Europäisches Hansemuseum)Die Zeit der Hanse beeinflusste die Wirtschaft und das damalige Leben ganz entscheidend. Wo ließe sich die Zeit der Hanse besser kennenlernen als im Hansemuseum in Lübeck?

Das Europäische Hansemuseum ist das größte Museum zur Geschichte der Hanse. In dem modernen Museumsbau wird die Geschichte von Aufstieg und Krise der einstigen Wirtschaftsmacht erzählt - vom Wagemut der Kaufleute, vom Leben in der Fremde, von Reichtum und Spekulation bis hin zu Krankheit und Tod. Anhand von Originalfunden und exemplarischen Szenerien erlebt der Besucher eine spannende Reise durch 800 Jahre Hansegeschichte. Zudem kann die aufwendig restaurierte Klosteranlage des Burgklosters aus der Zeit der Hochgotik mit ihren bemerkenswerten Bauplastiken sowie Wand- und Gewölbemalereien aus dem 13. bis 16. Jahrhundert besichtigt werden. Eine archäologische Grabungsstätte lädt zum Entdecken ein. In den beeindruckenden Räumlichkeiten des Museums finden zudem regelmäßig Sonderausstellungen, Führungen durch die Museumsbereiche, Lesungen oder Vorträge zum Thema Hanse statt.

Hier finden Sie ausgewählte Tipps und Empfehlungen für Veranstaltung, Ausstellung, Lesung, Vortrag oder Führung.

Digitale Adventslesung

Digitale Adventslesung des EHM

Das Europäische Hansemuseum nimmt Kinder und Familien in der Vorweihnachtszeit mit auf eine Reise in die Hansezeit. In vier Teilen veröffentlicht das Museum jeden Adventssonntag ab 10.00 Uhr auf seinem YouTube-Kanal den Kinderkatalog "Linas Reise – Ein Ausflug in die Hansezeit". Die kleinen und großen Zuhörer*innen erwartet ein aufregendes Abenteuer. Das junge Mädchen Lina hat eigentlich nur das Europäische Hansemuseum besuchen wollen, doch urplötzlich findet sie sich mitten im russischen Nowgorod, in der Zeit des niederdeutschen Kaufmannsbundes, wieder. Zum Glück lernt sie den Kaufmannssohn Johann kennen, mit dessen Hilfe sie von Nowgorod über die Ostsee nach Lübeck zurück reist. Doch wird sie es schaffen, aus der Hansezeit wieder in ihre eigene Zeit zu gelangen?

Das können Interessierte an den Adventssonntagen, am 29. November, 6. Dezember sowie 13. und 20. Dezember 2020 bei der Online-Lesung herausfinden. Das Angebot ist kostenfrei und öffentlich über den YouTube-Kanal des Europäischen Hansemuseums zugänglich.

Digitale Adventslesung mit Nathalie RudolphAdventslesung mit Nathalie Rudolph (Foto: Europäisches Hansemuseum)

Der Link zur digitalen Adventslesung: www.hansemuseum.eu/live

Hanse.Quellen.Lesen! 2.0

Hanse.Quellen.Lesen! 2.0 - Citizen-Science Projekt zur Hanseforschung

Nach dem großen Erfolg von "Hanse.Quellen.Lesen!" im Frühjahr dieses Jahres gibt es jetzt eine Fortsetzung. In Kooperation von der Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums (FGHO) und dem Archiv der Hansestadt Lübeck (AHL) wurden neue und weitgehend unbearbeitete Originaldokumente zur Geschichte der Hanse aufbereitet. Im Archiv der Stadt Lübeck gibt es noch neun Dokumente aus der Spätzeit der Hanse. Auf mehr als 1300 Seiten berichten sie von den Hansetagen und Versammlungen der wendischen Städte zwischen 1542 und 1584. Diese sogenannten Hanserezesse, Aufzeichnungen über die Tagfahrten der Hansestädte, warten noch darauf, aufbereitet zu werden. Ab dem 15. November 2020 können Interessierte wieder mithelfen, alte Handschriften virtuell zu entschlüsseln, und so aus erster Hand Einblicke in die spannende Spätzeit der Hanse gewinnen. Ganz bequem vom heimischen Computer aus. Teilnehmen können alle, die sich für die Geschichte der Hanse im 16. Jahrhundert interessieren.

Die Teilnahme erfordert keine speziellen Kenntnisse, mitmachen kann jede/jeder mit Zugang zu einem Computer. Die Texte reichen von anfängerfreundlichen Reinschriften zu anspruchsvolleren Texten, die etwas mehr Tüftelei erfordern und eine besondere Herausforderung für erfahrenere Teilnehmer*innen darstellen. Auch dieses Mal setzt die FGHO wieder auf das Programm Transkribus. Die Online-Plattform erlaubt es Bürger*innen ganz einfach über den Browser, Originaldokumente vom eigenen Computer aus zu transkribieren und in die heutige Schrift zu übertragen. Doch Transkribus kann noch mehr: Das Programm wurde für die automatisierte Handschriftenerkennung historischer Dokumente entwickelt. Die bei erstellten Transkriptionen helfen der FGHO dabei, ein Modell zur automatischen Erkennung von Handschriften des 16. und 17. Jahrhunderts zu trainieren, um zukünftig Quellen noch schneller erfassen und aufbereiten zu können.

Alle Informationen, wie man mitmachen kann, finden sich auf der Webseite der FGHO: www.fgho.eu/de/hanse-quellen-lesen.

Kontakt für Rückfragen: Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums (FGHO) unter Fon +49 451 80909952 oder Email info(at)fgho.eu

Hanse.Quellen.Lesen! - Hanseforschung virtuell

Geschichte(n) zum Erleben

Geschichte(n) zum Erleben. Das Bauprojekt Kloster 2026

Der Geschichtserlebnisraum Roter Hahn in Kücknitz erweckt seit 1999 Geschichte zum Leben und ist nun zu Gast im Burgkloster des Europäischen Hansemuseums. Die kleine Schau "Geschichte(n) zum Erleben" präsentiert den Gästen das einzigartige Konzept des Geschichtserlebnisraums. Anhand von ausgewählten Objekten, vom slawischen Kochtopf und handgefertigten Lederschuhen bis zur Kirchenmalerei, wird gezeigt, was offenes Leben und Arbeiten mit Schwerpunkten der Geschichts- und Umweltpädagogik leisten kann.

Geschichte(n) zum Erleben im Burgkloster LübeckGeschichte(n) zum Erleben im Burgkloster - Ausstellungsstücke (Foto: Hansemuseum)

 

Ausstellungsdaten auf einen Blick:

  • Wann: bis 17. Januar 2021 (Derzeit ist das Museum wegen des Teil-Lockdowns geschlossen.)
  • Wo: Burgkloster
  • Wieviel: Erwachsene 6,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro oder im Ticket "Die Hanse" enthalten

Online-Vortrag

Online-Vortrag über die Lübecker Marienkirche

Gerald Schwedler (Kiel) widmet sich in einem Online-Vortrag der Lübecker Marienkirche. Diese zählt nicht nur zu den gotischen Spitzenwerken Europas, sondern hatte auch zu Zeiten der Hanse eine besondere Bedeutung, trafen sich hier doch die Ratssendeboten vor den Hansetagen, bevor sie sich anschließend ins Lübecker Rathaus begaben. Aber wie konnte dieses außergewöhnliche Bauwerk finanziert werden? Was waren die kulturellen und ökonomischen Hintergründe des Baus? Dabei spielten nicht nur Kirchenabgaben, Stiftungen, die Verflechtungen von Rat und Kirche oder das schlechte Gewissen der Kaufleute, sondern auch der Repräsentationsanspruch der Lübecker Bürgerschaft eine entscheidende Rolle. Der Vortrag wird live übertragen und ist im Anschluss weiterhin auf dem YouTube-Kanal des EHM zugänglich. Das Angebot findet im Rahmen der Wissenschaftsreihe "Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute" statt und ist kostenfrei.

Im Kloster brennt noch Licht

Im Kloster brennt noch Licht - Inszenierte Führung mit Bier-Verköstigung

Bruder Jakobus und Kaufmannswitwe Anneke begeben sich gemeinsam mit den Gästen auf eine Reise in die wechselvolle Vergangenheit des Burgklosters. Bei dem inszenierten Rundgang entdecken die Teilnehmer*innen bei Laternenschein die Geheimnisse des historischen Gebäudes und lauschen humorvollen Anekdoten. Für das leibliche Wohl sorgen ganz nach Tradition der Dominikaner nordische Bierspezialitäten und fruchtiger Apfelsaft.

  • Wann: (Derzeit ist das Museum wegen des Teil-Lockdowns geschlossen.)
  • Wo: Treffpunkt Foyer
  • Wieviel: 5,00 Euro zzgl. Eintritt Burgkloster, Anmeldung unter Fon (0451) 80909913 oder Email info(at)hansemuseum.eu

Veranstaltung im Hansemuseum Lübeck - Im Kloster brennt noch LichtIm Kloster brennt noch Licht (Foto: © Olaf Malzahn / Hansemuseum)

Führung durch die Ausstellung

Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Die Hanse“

Auf Grund der aktuellen Situation können momentan keine öffentlichen Führungen angeboten werden. Auf Anfrage sind individuelle Gruppenführungen in den Zeiträumen von 10.00 - 12.00 Uhr und von 16.00 - 18.00 Uhr möglich. Buchung unter Fon (0451) 80909913 oder gruppen(at)hansemuseum.eu

  • Wann: derzeit keine öffentlichen Führungen möglich
  • Wo: Europäisches Hansemuseum, Kassenbereich
  • Wieviel: 4,00 Euro zzgl. Museumseintritt, Anmeldung empfohlen unter Fon (0451) 80909913 oder info(at)hansemuseum.eu

Oeffentliche Fuehrung

Öffentliche Führung im Europäischen Hansemuseum (Foto: Olaf Malzahn)

Führung durch das Burgkloster

Öffentliche Führung durch das Burgkloster

  • Wann: derzeit keine Führungen möglich
  • Wo: Europäisches Hansemuseum, Kassenbereich
  • Wieviel: 3,00 Euro zzgl. Eintritt Burgkloster, Anmeldung unter Fon (0451) 80909913 oder Email info(at)hansemuseum.eu

Führung, Veranstaltung oder Vortrag suchen im Europäischen Hansemuseum

Burgklosterführung (Foto: Europäisches Hansemuseum - Olaf Malzahn)

Familienführung

Familienführung „Das Mittelalter beleuchten“

  • Wann: derzeit keine Führungen möglich
  • Wo: Kassenbereich
  • Wieviel: 3,50 Euro zzgl. Museumseintritt (Kinder bis 16 Jahre zahlen nur den Eintritt), Anmeldung empfohlen unter Fon (0451) 80909913 oder Email info(at)hansemuseum.eu

Familienfuehrung

Familienführung im Hansemuseum Lübeck (Foto: Europäisches Hansemuseum - Olaf Malzahn)

Ort & Kontakt

Europäisches Hansemuseum Lübeck
An der Untertrave 1
23552 Lübeck
Fon +49 (0)451 8090990
Email info(at)hansemuseum.eu
www.hansemuseum.eu 

Öffnungszeit

Täglich 10.00 - 18.00 Uhr

Heiligabend geschlossen 

Eintritt & Tickets

Gesamtes Museumsareal, inkl. Burgkloster & Hanselabor

Erwachsene 12,50 Euro

Kinder (6 - 16 Jahre) 7,50 Euro

Ermäßigt 11,00 Euro

Buchtipps für Lübeck-Travemünde: