Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

Ausstellungs- und Veranstaltungstipps aus dem Programm der Lübecker Museen

In der historischen Altstadt Lübecks, das UNESCO-Weltkulturerbe ist, finden BesucherInnen die Häuser des Museumsverbundes "Lübecker Museen". Da sie alle in unmittelbarer Nähe zueinander liegen, können sie zu Fuß erkundet werden. Dies sind die Museen im einzelnen:

  • Buddenbrookhaus
  • Günter Grass-Haus
  • Katharinenkirche
  • Museum Behnhaus Drägerhaus
  • Museum für Natur und Umwelt
  • Museum Holstentor
  • Museumsquartier St. Annen
  • Kunsthalle St. Annen
  • St. Annen-Museum
  • TheaterFigurenMuseum
  • Völkerkundesammlung
  • Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk

Neben den ständigen Ausstellungen sind zudem Sonderausstellungen zu interessanten und aktuellen Themen zu sehen. In dieser Rubrik finden Sie Tipps aus der Ostsee-Portal-Redaktion. Informationen zu den einzelnen Häusern finden Sie im Internet: die-luebecker-museen.de

Buddenbrookhaus

Herzensheimat - Das Lübeck von Heinrich und Thomas Mann

2018 feiert das Buddenbrookhaus den 25. Geburtstag. Am 6. Mai wird dieses Ereignis mit einem großen Festakt begangen, am 7. Mai öffnet dann die große Jubililäumsausstellung "Herzensheimat", die aus der Perspektive der Brüder Heinrich und Thomas Mann die lebenslange Beschäftigung mit der eigenen Herkunft darstellt. Als Jugendliche rebellieren die Senatorensöhne gegen die muffige Bürgerwelt ihrer Heimatstadt. In den Lübeck-Romanen Buddenbrooks und Professor Unrat zeichnen sie ein wenig schmeichelhaftes Bild der Heimat, und beide Romane werden zum Skandal. Aber die Lübecker sind auch stolz auf ihre berühmten Söhne, und für Heinrich und Thomas Mann bleiben Lübeck und die Welt des Nordens trotz allem zeitlebens „Herzensheimat“.

Eventdaten auf einen Blick:

  • Wann: 7. Mai - 23. September 2018, zu den Öffnungszeiten des Museums
  • Wo: Buddenbrookhaus, Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
  • Wieviel: Tickets Erwachsene 7,00 Euro, ermäßigt 3,50, Kinder 2,50 Euro (Kinder unter 6 Jahren frei)
  • Wer: Weitere Infos unter die-luebecker-museen.de

BodenSchätze - Geschichte(n) aus dem Untergrund

Sonderausstellung im Museum für Natur und Umwelt: BodenSchätze - Geschichte(n) aus dem Untergrund

Bei der großen Mitmach-Ausstellung BodenSchätze – Geschichten(n) aus dem Untergrund geht es im Museum für Natur und Umwelt rund um den Boden. Die Schau wurde von „VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land GmbH – Museum und Park Kalkriese“ konzipiert und richtet sich an die ganze Familie - an „Feldforscher“, „Bodenkundler“ und „Schatzsucher“ jeden Alters.

Eigentlich ist der Boden das größte Museum der Welt. Nur leider stellt er seine Schätze nicht aus. Um sie zu finden, muss man die Tricks der Profis kennen – und die lernt man in dieser Ausstellung, die als eine Entdeckungsreise in die Welt der Böden entwickelt ist. Viele Facetten des Bodens können an den verschiedenen Stationen der Ausstellung selbstständig erkundet werden. So stellen sich sechs typische Böden Deutschlands selbst vor und erzählen von ihrer Bedeutung und Wichtigkeit: Auf ihnen leben wir und bauen Nahrungs- und Futterpflanzen an. Lebendige Böden filtern das Wasser, speichern Schadstoffe und liefern Rohstoffe. Als Bestandteil der Ökosysteme sind Böden Lebensraum für Tiere und Pflanzen und leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Biodiversität und zum Klima.

Zentrale Stationen sind die große „BodenZauberMaschine“ und die vier Ausgrabungsstellen. Bei Vorführungen der „BodenZauberMaschine“ kann die Entstehung von Boden nachverfolgt werden. Vier verschiedene Grabungs-Stationen sind Teil des Begleitprogramms und führen nach Einweisung und Anleitung in vier Epochen und zu höchst un-terschiedlichen spannenden Entdeckungen. Ein buntes Begleitprogramm und verschiedene Veranstaltungen ergänzen die Mitmach-Ausstellung.

Luebeck5An der Ausgrabungsstelle (Foto: VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land GmbH / Museum und Park Kalkriese)

Eventdaten auf einen Blick:

  • Wann: 11. März - 16. September 2018, zu den Öffnungszeiten des Museums
  • Wo: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
  • Wieviel: Tickets Erwachsene 6,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro, Kinder 2,00 Euro (Kinder unter 6 Jahren frei)
  • Wer: Weitere Infos unter die-luebecker-museen.de

Museum Behnhaus Drägerhaus

Emil Nolde. Farbenzauber - Eine Retrospektive auf Papier

Emil Nolde zählt zu den bedeutendsten Aquarellisten des 20. Jahrhunderts. Erstmals widmet sich eine Präsentation ausschließlich dem Medium Papier im Schaffen Noldes. Die Ausstellung in Lübeck spannt einen Bogen von bislang noch nie gezeigten Arbeiten bis hin zu den geschätzten Meisterwerken wie den sogenannten „Ungemalten Bildern“.

Zum 150. Geburtstag von Emil Nolde im Jahr 2017 würdigen acht Museen im Norden unter „Nolde im Norden“ über nationale und internationale Grenzen hinweg diesen bedeutenden Maler. Insgesamt acht Nolde-Ausstellungen sind 2017 und 2018 im Norden zu sehen. Informationen gibt es auf der gemeinsamen Homepage www.nolde-im-norden.de.

Eventdaten auf einen Blick:

  • Wann: 7. Juli - 7. Oktober 2018, zu den Öffnungszeiten des Museums
  • Wo: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
  • Wieviel: Tickets Erwachsene 7,00 Euro, ermäßigt 3,50, Kinder 2,50 Euro (Kinder unter 6 Jahren frei)
  • Wer: Weitere Infos unter die-luebecker-museen.de

Museumsquartier St. Annen & Europäisches Hansemuseum

Die Ausstellung zum Stadtjubiläum: 875 Jahre – Lübeck erzählt uns was

Lübeck wird 875 Jahre alt. Die Kulturinstitute feiern das Jubiläum mit einer besonderen Ausstellung, die die eine Geschichte der Stadt von den Anfängen bis zur Gegenwart präsentiert. Aus den Lübecker Sammlungen sind faszinierende Grabungsfunde sowie wertvolle Urkunden und Bücher gezeigt. Erstmalig werden auch viele wundersame, überraschende Dinge gezeigt, die ihre eigenen spannenden Geschichten erzählen. Wer wissen will, was es mit dem Reichsfreiheitsbrief auf sich hat, weshalb der Scharfrichter den Fuß amputieren musste, warum die Apothekermumie so einzigartig ist, wieso Napoleon den Nachttopf schmückt oder wie ein Handelsvertrag mit China aussieht, findet in der Ausstellung zum Stadtjubiläum Antworten. Und es wird das gemeinsame Ausstellungsstück der Lübecker Bürger zu sehen sein.

Eventdaten auf einen Blick:

  • Wann: 9. September 2018 - 6. Januar 2019, zu den Öffnungszeiten der Museen
  • Wo: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck / Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
  • Wieviel: Museumsquartier St. Annen - Tickets Erwachsene 12,00 Euro, ermäßigt 10,00, Kinder 6,00 Euro (Kinder unter 6 Jahren frei) / Europäisches Hansemuseum Tickets Erwachsene 12,50 Euro, ermäßigt 11,00, Kinder 7,50 Euro (Kinder unter 6 Jahren frei)
  • Wer: weitere Infos unter die-luebecker-museen.de

In Szene gesetzt.

Sonderausstellung im Günter Grass-Haus: In Szene gesetzt. George Bernard Shaw und die Fotografie

Das Günter Grass-Haus zeigt die Fotografien des Literaturnobelpreisträgers und Oscar-Gewinners George Bernard Shaw. Das Literaturmuseum hat die neue Sonderausstellung "George Bernard Shaw und die Fotografie" in Szene gesetzt. George Bernard Shaw (1856–1950) ist bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Darüber hinaus gilt er als eine der meistfotografierten Berühmtheiten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Shaw ist jedoch nicht nur ein beliebtes Motiv für Fotografen, er fotografiert auch selbst. 1898, im Alter von 42 Jahren, greift er erstmals zur Kamera. Der Fotoapparat ist fortan sein ständiger Begleiter. Die Ausstellung und der begleitende Katalog präsentieren ausgewählte Bilder aus dem rund 20000 Aufnahmen umfassenden Nachlass.

Als enthusiastischer Amateur experimentiert Shaw – insbesondere im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts – mit Licht und Schatten, Schärfe und Unschärfe, mit Komposition und mit Farbe. Dabei dient ihm die Fotografie auch als Mittel, um seine eigene künstlerische Position zu finden. In zahlreichen Bildern zitiert und kommentiert er literarische, dramatische und bildkünstlerische Ausdrucksformen. In seinen Posen zeigt sich Shaw als Schauspieler und als Regisseur zugleich. In der Sonderausstellung werden seine facettenreichen Selbstdarstellungen, Landschaftsaufnahmen sowie Porträts von politischen Weggefährten, Schauspielern, Künstlern und Autoren präsentiert.

 Luebeck6Shaw (Foto: National Trust)

Eventdaten auf einen Blick:

  • Wann: 16. April - 9. Oktober 2018, zu den Öffnungszeiten des Museums
  • Wo: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
  • Wieviel: Tickets Erwachsene 7,00 Euro, ermäßigt 3,50, Kinder 2,50 Euro (Kinder unter 6 Jahren frei)
  • Wer: Weitere Infos unter die-luebecker-museen.de

Mehr Ausstellungs- und Veranstaltungstipps für Lübeck-Travemünde:

Buchtipps für Lübeck-Travemünde:

  • MeerMorde (Kurzkrimis aus der Lübecker Bucht)