Drucken

Born am Darß - Erholungsort an der Darßer Südküste zwischen Saaler und Bodstedter Bodden

Born am Darß ist ein staatlich anerkannter Erholungsort an der Darßer Südküste zwischen Saaler und Bodstedter Bodden. Fans der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, die es etwas ruhiger mögen, zieht es in das frühere Fischer- und Bauerndorf.

Der Tourismus begann im ersten im Drittel des 20. Jahrhunderts, und bis heute halten Tradition und Moderne sich die Waage in dem Urlaubsort. Geht man durch die Straßen des Ortes, findet man einen Mix aus alten rohrgedeckten Häusern mit schön verzierten Darßer Haustüren und Giebeln sowie modernen Häusern, die sich ausgewogen in das ursprüngliche Ortsbild einfügen.

Der Erholungsort Born ist Schauplatz für das traditionelle Fastnachtstonnenabschlagen. Seit 1997 wird in Born die sonst im Sommer stattfindende Tradition auch im Winter gefeiert. Weiteres jährliches Event-Highlight im Sommer sind die Darß-Festspiele. Auf der Freilichtbühne werden Theaterstücke in hochdeutscher oder plattdeutscher Sprache sowie Konzerte präsentiert.

Born am Darß - zwischen Saaler und Bodstedter BoddenTonnenabschlagen in Born (Foto: Voigt & Kranz UG, Prerow)

Informationen zum Urlaub in Born: