Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

Umweltfotofestival horizonte zingst 2022 mit dem Schwerpunkt „Eat It - About Food“

Umweltfotofestival "horizonte zingst" - Eat It - About Food

Ein wichtiger Termin im Fotojahr ist das Umweltfotofestival "horizonte zingst". Der Schwerpunkt im Jahr 2022 ist „Eat It - About Food“. Bei dem jährlich stattfindenden Fotofestival im Ostseebad Zingst stellen international bekannte sowie auch regionale Fotografen ihre Werke vor. Im Mittelpunkt der Fotoschauen, Workshops und Multivisionsshows steht die Beziehung des Menschen zum Essen - vom individuellen Kühlschrankinhalt bis zu den großen übergeordneten Themen der Ernährung. Das Festival richtet sich gleichermaßen an Profifotografen, Hobbyknipser und Naturliebhaber. Veranstaltungshighlight des Festivals ist sicherlich die abendliche Bildershow auf der großen Leinwand vor der untergehenden Sonne. 2022 findet das Umweltfotofestival "horizonte zingst" vom 20. - 29. Mai statt. 

Ab dem 1. März 2022 sind die Fotoworkshops der Fotoschule Zingst und die live-Vorträge zum Festival buchbar. Als Neuheit in diesem Jahr beinhaltet das Programm in der Multimediahalle neben den beliebten Multivisionsshows auch Vorträge und Lesungen.

Weitere Informationen:

In den 16 Festival-Ausstellungen mit 40 Fotografinnen und Fotografen dreht sich (fast) alles um das Thema Ernährung:

  • Das Projekt „Feed the Planet“ von George Steinmetz – zu sehen in der Jordanstraße und am Strand von Zingst – zeigt die Lebensmittelproduktion für die Weltbevölkerung.
  • Klaus Pichler überschreitet in seinem Projekt „One Third“ die Haltbarkeitsgrenze, um die weltweite Lebensmittelverschwendung zu zeigen – ausgestellt auf dem Postplatz.
  • Direkt gegenüber ist Gabriele Galimberti in den Küchen von Großmüttern auf der ganzen Welt zu Gast.
  • Lia Darjes zeigt auf dem Museumshof in ihrer Arbeit „Tempora Morte“ kleine Markarrangements in den Städten der ehemaligen Sowjetunion.
  • Was passiert mit Tieren, die der Schlachtung entkommen? Nikita Teryoshin hat sie in der Serie „Animal Escape Plan“ portraitiert und zeigt sie im Martha-Müller-Grählert-Park.
  • Der Klimawandel hat weltweit Auswirkungen auch auf Kleinstbauern – Lys Arango ist dem Thema in Guatemala auf den Grund gegangen und zeigt ihr Projekt „Until the corn grows back“ in der Leica Galerie Zingst.
  • In der Ausstellung „SugarWOW“ nimmt Jan von Holleben uns mit auf die abenteuerliche Reise in die Welt des Wundermittels Zucker (Max Hünten Haus).
  • Pablo Piovano erzählt in seinem Projekt „The Human Cost“ über die Folgen von Monokulturen und den Einsatz von Pestiziden in Argentinien – zu sehen ist die Arbeit im Marinekomplex.
  • „Zeig’ mir Deinen Kühlschrank und ich sage Dir, wer Du bist“ – Sandra Junker stellt im Kunsthallenhotel Vier Jahreszeiten Kühlschränke und deren Besitzer:innen vor.
  • In der Gruppenausstellung „Lecker“ in der Multimediahalle dreht sich alles um den Genuss: mit Arbeiten von Alejandro Osses, Rebecca Rütten, Simon Puschmann und einigen mehr.
  • Die Neue Schule für Fotografie in Berlin zeigt ihren Blick auf das Thema in der Galerie des Hotel Stone.
  • „She Hunts“ von Ingerid Jordal ist eine der Serien, die in der Gruppenausstellung „About Food“ in der Panzerhalle zu sehen sein wird.
  • Die Strecken des Neuen BFF-Förderpreises werden in der alten Sporthalle von Zingst ausgestellt und die Gewinnerinnen und Gewinner im Rahmen des Festivals gekürt.
  • In der Peter-Pauls-Kirche ist das „Unicef-Foto des Jahres 2021“ zu sehen.
  • Das Festival begrüßt mit dem Kinderprojekt #plasticfish – eine Kooperation zwischen der Düsseldorfer Montessori-Schule und des Zingster Jungendzentrums – auch den fotografischen Nachwuchs in Zingst.

Fotomarkt Zingst

Nachdem die Pandemie zweimal einen Strich durch den Zingster Fotomarkt gemacht hat, ist ein Neustart für dieses Jahr geplant: Vom 26. – 28. Mai 2022 präsentierten Vertreterinnen und Vertreter der Foto-Branche die neueste Technik in der Strandstraße von Zingst.

Das 15. Umweltfotofestival "horizonte zingst" ist nur möglich durch den Einsatz und die Unterstützung der Premiumpartner EPSON, Leica, OLYMPUS, cewe, ChromaLuxe, FILMOLUX, SIGMA, GEO.

Die Multivisionsshows in der Multimediahalle

Programm folgt. Der Ticketvorverkauf startet am 1. März 2022.

Für die Multivisionsshows setzt Epson seine neuen Laser-Installationsprojektoren der Reihe EB-L-Reihe ein, die besonders für große Veranstaltungsräume geschaffen wurden. Die Technik sichert eine herausragende Bildqualität und optimale Präsentationen. Dank der 3LCD-Technologie und der gleich hohen Weiß- und Farbhelligkeit wirken die Bilder in WUXGA-Auflösung durch helle und lebendige Farben.