Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

11. Usedomer Literaturtage 2019 - Denk ich an Deutschland ...

Usedomer Literaturtage 2019 - Denk ich an DeutschlandNamhafte Autorinnen und Autoren von Weltrang widmen sich zu den 11. Usedomer Literaturtagen 2019 dem Motto "Denk ich an Deutschland ...". Die Lesereihe richtet ihren Fokus damit erstmals auf Deutschland. Intime Einblicke in ihr Deutschlandbild geben die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller, der Schriftsteller Martin Walser und Ex-Bundestagspräsident Norbert Lammert.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe Usedomer Literaturtage 2019 ist die Verleihung des Usedomer Literaturpreises. Dieser mit 5000 Euro dotierte Preis wird an junge Autoren vergeben, die sich in besonderer Weise um den europäischen Dialog verdient gemacht haben. Das Preisgeld sowie ein einmonatiger Aufenthalt im Romantik Seehotel Ahlbecker Hof***** wird von den Seetel Hotels und den Usedomer Literaturtagen gestiftet. Preisträger aus den letzten Jahren waren u.a. die tschechische Autorin Radka Denemarková und deren Übersetzerin Eva Profousová (2011), die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk (2012), der Darmstädter Autor Jan Koneffke (2013), der tschechische Autor Jaroslav Rudiš (2014), die deutsche Schriftstellerin Ulrike Draesner (2015), Bestsellerautorin Dörte Hansen (2016), die polnische Schriftstellerin Joanna Bator (2017) und der deutsche Schriftsteller Ilija Trojanow (2018).

Zum Programm und den Highlights der Usedomer Literaturtage 2019 - www.usedomerliteraturtage.de und www.reservix.de

Termin: 3. - 6. April 2019

 

Die Highlights der Usedomer Literaturtage 2019:

Am meisten bin ich in deinen Wörtern daheim…

Sprache ist Heimat. Heinrich Heine prägte mit Blick auf die hebräische Bibel dafür das Wort vom „portativen Heimatland“ – ein Thema, dem sich auch Martin Walser in seinen Werken widmete. Sein letztes Buch „Spätdienst. Bekenntnis und Stimmung“ weiß ebenfalls davon zu erzählen. Vor dem Hintergrund dieser sprachlichen Verbundenheit des Autors zu seiner Heimat beleuchtet die von Manfred Osten moderierte Lesung Walsers Einsatz für die deutsche Wiedervereinigung und thematisiert sein essayistisches Werk, in dem sich der Autor mit der deutschen Geschichte oft auch kritisch auseinandersetzte – die faszinierende Bestandsaufnahme eines der größten noch lebenden Schriftsteller dieses Landes in seinem Verhältnis zu Deutschland.

Maritim Hotel Kaiserhof (Kaiserbädersaal) Heringsdorf -  3. April 2019, 15.00 Uhr - Tickets für 15,00 - 22,00 Euro bei Reservix.de erhältlich: Am meisten bin ich in deinen Worten daheim...(+)

Denke ich an Deutschland... Kultur. Und Sprache. Und Politik?

Die Lesung mit Dr. Norbert Lammert und anschließende Publikumsdiskussion wird moderiert von Dr. mult. Manfred Osten. Es war der Präsident des Deutschen Bundestages, Norbert Lammert, der 2016 in einem Vortrag über den „Wert der politischen Parteien“ auf Erosionsprozesse der Sprache, vor allem in den Medien aufmerksam gemacht hat. Von Norbert Lammert stammt auch das Bekenntnis: „Ich werbe seit Jahren für die Selbstverständlichkeit, daß die Kunst sich mit Politik und die Politik sich mit Kunst befassen muß“. Gilt dies nicht auch für die Sprache, als das unsichtbare Haus der Nationen, als Garant der kulturellen Identität und Medium der kollektiven Erinnerung?

Steigenberger Grandhotel und Spa Heringsdorf - 4. April 2019, 19.30 Uhr - Tickets für 17,00 Euro bei Reservix.de erhältlich: Denke ich an Deutschland... Kultur. Und Sprache. Und Politik? (+)

Winterbergs letzte Reise

Erstmals präsentieren die Usedomer Literaturtage eine Lesung im Kraftwerk Peenemünde. Der neue Roman von Jaroslav Rudiš, Literaturhauspreisträger und Usedomer Literaturpreisträger 2014, erzählt packend die Geschichte zweier Charaktere, deren Lebenswege geheimnisvoll verschlungen scheinen: Jan Kraus, Altenpfleger in Berlin und geboren in Vimperk und Wenzel Winterberg, geboren 1918 in Liberec, Reichenberg. Es sind Kraus‘ Erzählungen aus seiner Heimat Vimperk, die Winterberg aufwecken und ins Leben zurückholen. Doch Winterberg will mehr von Kraus, er will mit ihm eine letzte Reise antreten, auf der Suche nach seiner verlorenen Liebe – eine Reise beginnt, bis nach Peenemünde/Usedom. Im Museum ist eine zum Inhalt der Lesung passende Sonderausstellung zu sehen.

Historisch-Technisches Museum Peenemünde - 5. April 2019, 15.00 Uhr - Tickets für 15,00 Euro bei Reservix.de erhältlich: Winterbergs letzte Reise (+)

Ein Sohn ist uns gegeben

Gonzalo Rodríguez de Tejeda – ursprünglich aus Spanien stammend – hat im Kunsthandel ein Vermögen gemacht. Nun verbringt er seinen Lebensabend in Venedig. Was kommt dann? Soll die rigide Familie, die mit seinem freizügigen Lebenswandel noch nie einverstanden war, seine Schätze erben? Wer ist der Auserwählte? Brunettis Schwiegervater fürchtet, seinem Freund Gonzalo könne Übles zustoßen. Der Commissario soll helfen – und verläuft sich beinahe in den Abgründen des menschlichen Herzens. Lebhaft werden die Schauspielerin Annett Renneberg (Darstellerin der Sekretärin, Signorina Elettra in den deutschen Verfilmungen des Krimis) und Donna Leon dem Verbrechen auf die Spur kommen.

Maritim Hotel Kaiserhof (Kaiserbädersaal) Heringsdorf - 5. April 2019, 19.30 Uhr, Tickets für 15,00 - 25,00 Euro bei Reservix.de erhältlich: Ein Sohn ist uns gegeben (+)

Lesung des Literaturpreisträgers 2019 und feierliche Verleihung Literaturpreises

In Sachen Literatur lässt sich auf Usedom einiges entdecken. Das beweisen die Preisträger der Usedomer Literaturtage – oftmals Bestsellerautoren ihrer Länder – jedes Jahr aufs Neue. Auch 2019 würdigt die hochkarätige Jury der Usedomer Literaturtage – Dennis Scheck (Vorsitzender), Dr. Andreas Kossert, Dr. mult. Manfred Osten – Schriftsteller, die sich im besonderen Maße um den Europäischen Dialog verdient gemacht haben. Nach Ilija Trojanows herausragendem Usedomdebüt im April 2018 erwartet die Besucher eine weitere hochkarätige Literaturüberraschung auf der Sonneninsel. Die Entscheidung der Jury wird im Januar 2019 veröffentlicht. 

Ahlbecker Hof - 6. April 2019, 11.00 Uhr - Tickets für 12,00 Euro bei Reservix.de erhältlich: Verleihung des Literaturpreises 2019 (+)

Donna Leon privat – Was sie liest, was sie hört

Donna Leon und die Deutschen lieben die gleiche Schöne: „Bella Italia“. Und mit dem südländischen Traumziel so vieler unter Sonnenmangel und Kulturhunger leidender Mitteleuropäer steht auch bei ihr Venedig hoch im Kurs, die Heimatstadt von Leons Kunstfigur Commissario Brunetti. Das ist allseits bekannt. Was der internationalen Bestsellerautorin aber sonst noch interessant und wichtig ist, was sie bewegt, ihr nah geht, was sie liest und hört – das erfahren Zuhörer exklusiv bei einer Lesung mit Gespräch moderiert von Dr. mult. Manfred Osten.

Steigenberger Grandhotel und Spa Heringsdorf - 6. April 2019, 15.00 Uhr - Tickets für 35,00 Euro bei Reservix.de erhältlich: Donna Leon privat (+)

Nobelpreisträger auf Usedom: Herta Müller liest aus ihrem Werk

„Stille ist eine Art des Sprechens“, sagt Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller. Lange schon schweigt sie, gibt nur selten Interviews oder Lesungen. Nach der weißrussischen Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch im Jahr 2018 begrüßen die Usedomer Literaturtage nun erstmals die rumäniendeutsche Autorin und Poetin. Einst aus der Diktatur in Rumänien nach Deutschland ausgewandert, entwickelte sich Herta Müller zu einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autorinnen. Sie habe mit ihrer Kunst „Landschaften der Heimatlosigkeit“ gezeichnet, schrieb die Nobelpreisjury 2009. Heute hat Herta Müller eine zweite Heimat in Deutschland gefunden. Im Gespräch mit Manfred Osten liest die Nobelpreisträgerin aus ihrem Werk, erzählt von Erlebnissen mit dem rumänischen Geheimdienst „Securitate“, aus ihrem Leben, den Menschenrechtsverletzungen in Deutschland, China, Rumänien und der Welt – ein Thema, das bis heute zentral für die Autorin geblieben ist.

Maritim Hotel Kaiserhof (Kaiserbädersaal) Heringsdorf - 6. April 2019, 19.30 Uhr, Tickets für 15,00 - 22,00 Euro bei Reservix.de: Nobelpreisträger auf Usedom (+)

Tipp: Über das Email-Icon oberhalb des Haupttextes können Sie den Beitragslink an Freunde, Familie, Arbeitskollegen oder Bekannte zwecks Terminabsprache senden.

 

Buchtipps für Usedom - Romane, Krimis, Reiseführer: