Drucken

Bad Doberan und Heiligendamm entdecken und erleben - Attraktionen und Sehenswürdigkeiten

Zu den Top-Attraktionen in Bad Doberan und Heiligendamm gehört das Münster, das als sehenswertes Beispiel für die norddeutsche Backsteingotik genannt werden kann. In der Innenstadt findet man zudem klassizistische Bauten aus der Zeit, als Bad Doberan Sommerresidenz für die Herzöge Mecklenburg-Vorpommerns war. Das Seebad Heiligendamm verfügt über eine sehenswerte Bäderarchitektur im klassizistischen Stil. Hier direkt an der Ostsee ist der historische Molli-Bahnhof Anziehungspunkt für Besucherinnen und Besucher.

Münster Bad Doberan

Münster Bad Doberan - Perle der norddeutschen Backsteingotik


Das Münster in Bad Doberan – auch „Perle der norddeutschen Backsteingotik“ genannt – wurde im 13. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut. Das ehemalige Zisterzienserkloster liegt an der „Europäischen Straße der Backsteigotik“. Sehenswert wird das Münster nicht nur durch die eindrucksvolle Architektur, sondern auch durch die reichhaltige Innenausstattung. So ist der Hochaltar der älteste bekannte Flügelaltar der Kunstgeschichte. Bemerkenswert sind auch der Lettner-Kreuzaltar oder die Grabplastik der dänischen Königin Margarete Sambiria.

Neben den üblichen Münsterführungen finden in den Monaten von Mai bis Oktober Sonderführungen unter bestimmten Themenschwerpunkten statt.

Bad Doberan2Giebel des Münsters in Bad Doberan (Foto: Carl-Ernst Stahnke / www.pixelio.de)

Infos für BesucherInnen:

  • Wo: Klosterstr. 2, 18209 Bad Doberan 
  • Wann: Mo – Sa 9.00 – 18.00 Uhr, So und Feiertag 11.00 – 18.00 Uhr (Mai bis September) :: Mo – Sa 10.00 – 17.00 Uhr, So und Feiertag 11.00 – 17.00 Uhr (März, April, Oktober) :: Mo – Sa 10.00 – 16.00 Uhr, So und Feiertag 11.00 – 16.00 Uhr (November bis Februar)
  • Wer: Kontakt über Fon (038203) 62716 , Email Email verwaltung(at)muenster-doberan.de oder im Internet unter www.doberanermuenster.de

Glashäger Quelle und Quellmuseum

Glashäger Quelle und Glashäger Quellmuseum

Unweit von Bad Doberan liegt Glashagen mit der bekannten Quelle Glashäger. Glashäger Mineralwasser ist landesweit bekannt. Die Erfolgsgeschichte begann vor rund 100 Jahren, und seitdem sind ca. sechs Milliarden Liter Mineralwasser am Glashäger Brunnen abgefüllt worden. 1906 begann Hans von Blücher mit ersten Bohrungen und leitete die industrielle Förderung ein. Als die erforderlichen Gutachten vorlagen, um das Mineralwasser abzufüllen, wurden von der Quelle in Glashagen nach Bad Doberan Rohrleitungen gelegt, wo dann die Abfüllung erfolgte.

Die Geschichte des Glashäger Brunnens, die Bedeutung des Mineralwassers und die Entstehung des heutigen Sortiments von Glashäger werden im Quellmusuem beschrieben. Besonderes Highlight ist die Flaschensammlung, unter anderem mit Exemplaren, die zum Teil aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen. Das Museum öffnet bei Bedarf. Auf Wunsch sind auch Betriebsbesichtigungen möglich.

Infos für BesucherInnen:

  • Wo: Schwaaner Chaussee 1, 18209 Bad Doberan
  • Wann: auf Anmeldung
  • Wer: Kontakt über Fon (038203) 7000-0, Email betriebsbesichtigungen(at)glashaeger.de oder im Internet unter www.glashaeger.de

Sommerrodelbahn

Sommerrodelbahn in den Stülower Alpen bei Bad Doberan

720 Meter lang ist die Sommerrodelbahn, die ab Mitte August als neue Attraktion in den Stülower Alpen bei Bad Doberan für Abwechslung sorgt. In bobähnlichen Gefährten können bei einem Höhenunterschied von 40 Metern sieben Kurven, eine Brücke und ein Kreisel befahren werden – der Blick auf das Doberaner Münster inklusive. Der Kreisel in zehn Metern Höhe ist bei Nachtfahrten beleuchtet.

Bad Doberan3Die Sommerrodelbahn in Bad Doberan - hier im Bau (Foto: Sommerrodelbahn DBR/Dirkner)

Infos für BesucherInnen:

  • Wo: Stülower Weg 70, 18209 Bad Doberan
  • Wann: So – Do, 10.00 – 20.00 Uhr :: Fr – Sa, 10.00 – 21.00 Uhr
  • Wieviel: Einzelkarten kosten 2,50 Euro für Erwachsene und 1,70 Euro für Kinder bis 16 Jahre (Stand Dezember 2017). Nachtfahrten sind nach Absprache möglich.
  • Wer: Kontakt über Fon (038203) 732720, Email rodelbahn-dbr(at)gmx.de oder im Internet unter www.sommerrodelbahn-dbr.de