Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

Langballig entdecken und erleben - Natur und Kultur an der Flensburger Außenförde erleben

Die Entdeckung der Natur gehört an der Flensburger Außenförde zum Pflichtprogramm. Das Tal der Langballigau gehört ganz bestimmt zu den landschaftlich schönsten Bachtälern an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. Und wer es durchwandert, kommt in Unewatt an, wo das Landschaftsmuseum Angeln mit Buttermühle, Räucherei oder Windmühle das Landleben von einst lebendig werden.

Ausflugtipp

Ausflugtipp: Das Obstmuseum "Pomarium Anglicum" in Winderatt

Mitten in Angeln – ca. 9 Kilometer von Langballig entfernt – liegt das lebende Obstmuseum in Winderatt, einem Ortsteil von Sörup.

Ein 150 Jahre alter Apfelbaum der Sorte „Angelner Herrenapfel" war der Ausgangspunkt für die große Obstbaumsammlung des Obstmuseums. Heute finden wir in Winderatt ca. 720 verschiedene Apfelbaumsorten, wie zum Beispiel der Blutrote Gravensteiner oder der Holsteiner Cox, und 130 Birnensorten.

Das Obstmuseum in Winderatt ist im Sommer und Herbst im Rahmen von Führungen zu bestimmten Terminen geöffnet. Der Besucher erfährt viel über die Sorten, die Herkunft des Apfels und die anderen Obstbäume sowie zu den unterschiedlichen Namen. Auch können die Apfelsorten probiert werden.

Obstmuseum Pomarium Anglicum
Waldweg 2
Ortssteil Winderatt
24966 Sörup
Fon (04635) 2745
Email info(at)pomarium-anglicum.de
www.alte-obstsorten.de

Langballig entdecken und erleben

Weitere Infos folgen.