Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

Bekannte Kurorte an der Ostseeküste von Zachodniopomorskie (Westpommern) kennenlernen

Die Ostseeküste der Woiwodschaft Zachodniopomorskie (Westpommern) reicht von Świnoujście auf der Insel Usedom über Wyspa Wolin bis in das Ostseebad Jarosławiec. Bekannte Kurorte wie Rewal, Kołobrzeg, Mielno, Darlowo oder Jarosławiec liegen im westlichen Bereich der polnischen Ostsee.

Wyspa Wolin

Ostseeküste von Zachodniopomorskie (Westpommern)Der Türkissee im Nationalpark - Jezioro Turkusowe (Foto: Silvia Meier / pixelio.de)Die größte Insel Polens ist Wyspa Wolin. Aufgrund ihrer schönen Strände ist sie vor allem im Sommer beliebtes Reiseziel. An der Ostseeküste liegen bekannte Ostseebäder wie Międzyzdroje oder Międzywodzie. Im Süden liegt die beschauliche Stadt Wolin. Hier leben heute ca. 5000 Einwohner. Wolin zählte im 10. Jahrhundert zu den größten und reichsten Städten in Europa. Im 12. Jahrhundert wurde die Stadt von den Dänen erobert und zerstört. Hiervon konnte sich Wolin nicht mehr erholen. Doch jedes Jahr im August kann man sich in die alten Zeiten zurück versetzen, wenn Wikinger und Slawen in ihren altertümlichen Booten am Ufer der Dziwna landen. Das Wikinger-Festival von Wolin gehört zu den beliebtesten Volksfesten der Region.

Zu den Hauptattraktionen der Insel gehört der Nationalpark Wolin (Wolinski Park Narodowy). Auf rund 11000 Quadratmetern - das ist ein Fünftel der Gesamtfläche der Ostsee-Insel - finden wir ein Naturparadies mit einzigartiger Fauna und Flora. Er wurde 1960 gegründet und 1996 durch die Eingliederung von Meeresgewässern und Teilen des Stettiner Haffs erweitert. In Międzyzdroje am Sitz der Nationalparkverwaltung befindet sich ein naturkundliches Museum, das über den Park informiert. Am Rande des Seebades Międzyzdroje befindet sich zudem ein Wisent-Schaugehege.

Kołobrzeg

Strand von Kołobrzeg an der polnischen OstseeküsteDer Strand von Kołobrzeg (Foto: Mariusz Woźny / polen.travel)Kołobrzeg mit ca. 45000 Einwohnern liegt in der Woiwodschaft Zachadnio-Pomorskie (Westpommern). Die Stadt an der Ostsee ist ein belieber Badeort und das wichtigste Kurzentrum in Polen. Aus dem Grunde wird Kołobrzeg auch von vielen deutschen Touristen besucht. Der Kur- und Badeort blickt auf eine mehr als 1000-jährige Geschichte zurück. Salz bildete seit dem Mittelalter die Grundlage für den Reichtum der Stadt.

Seit dem EU-Beitritt Polens geben viele Krankenkassen aus Deutschland Zuschüsse für ambulante Vorsorge- oder Badekuren im Land. Viele Kureinrichtungen haben sich seitdem auf deutsche Gäste eingestellt. Polnische Ärzte und Pflegekräfte sprechen u.a. deutsch, der Standard der Vermietungsobjekte ist auf einem hohen Niveau, und die technische Ausstattung der Kliniken hat sich nun in fast 20 Jahren außerordentlich verbessert. Allein das Ostseebad Kołobrzeg (Kolberg) verfügt heute über rund 10.000 Gästebetten, davon zwei Drittel in Sanatorien und Kurkliniken. Die Kuranbieter nutzen die natürlichen Ressourcen der Gegend. Dazu gehören Solequellen, Heilmoor und die jodreiche Meeresluft.

Mielno

Mielno liegt auf einer sandigen Nehrung zwischen der Ostsee und dem Jezioro Jamno (Jamunder See). Seine langen, breiten Sandstrände sowie ein gutes Angebot an Unterkünften, Restaurants, Kureinrichtungen und Freizeitmöglichkeiten machen Mielno zu einem attraktiven Urlaubsort. Unzählige Wander- und Fahrradrouten laufen durch die sehenswerte Natur um Mielno.

Eine der größten Veranstaltungen in Mielno ist das internationale Treffen der Eisbader, zu dem nicht nur hartgesottene Freunde des Winterbadens anreisen, sondern auch Tausende von Zuschauerinnen und Zuschauern.

Darłowo

Am Strand von Darłowo an der polnischen OstseeküsteAbendsonne am Strand von Darłowo (Detlev Beutler / pixelio.de)Darłowo mit dem Stadtteil Darłówko ist ein beliebter Ferienort an der polnischen Ostseeküste. Darłówko wurde als Hafen angelegt und entwickelte sich später zum Seebad.

Darłowo wurde im 14. Jahrhundert Hansestadt und war seit 1637 Residenzstadt der Pommernherzöge. Das Schloss wurde im Jahr 1352 erbaut, und heute beherbergt es das Heimatmuseum. In Darłowo gibt es weitere imposante Sehenswürdigkeiten, die aus dem späten Mittelalter und dem Barock stammen, wie zum Beispiel die Marienkirche, die Fürstengruft mit dem Sarkophag von König Erik oder das Rathaus.

Bekannt war die Stadt Darłowo (Rügenwalde) für ihre Wurstspezialitäten. Hier wurde im Jahr 1834 das Unternehmen Rügenwalder Mühle – heute in Bad Zwischenahn ansässig – gegründet. Bereits 1903 wurde in Darłowo die Teewurst von Carl Wilhelm Gottfried Müller, der das wachsende Unternehmen in zweiter Generation führte, erfunden. Die Streichwurst erhielt den Namen Teewurst, da man sie damals zum Nachmittagstee gegessen hat (Quelle: Rügenwalder Mühle).

Weitere Informationen zum Urlaub in Zachodniopomorskie (Westpommern):